Autor, Buch und Thema des Monats Juni

Neu in der Pfarrbibliothek St. Nikolaus Eupen

Viel Lesestoff zu bunt gemischten Themen bietet die Öffentliche Pfarrbibliothek St. Nikolaus Eupen. Jeden Monat wählt sie einen Autor, ein Buch und ein Thema aus. Im Juni handelt es sich um:

Autor des Monats: Khaled Hosseini

101075390_XL_C_SENTELLO-Fotolia.com

Der gebürtige Afghane Hosseini wurde 1965 in Kaboul geboren. Sein Vater stand im diplomatischen Dienst, seine Mutter unterrichtete an einer Mädchenschule. Nach der Besetzung Afghanistan durch die Sowjetunion gingen die Hosseinis ins Exil. Sie ließen sich in den Vereinigten Staaten von Amerika nieder. Khaled, das jüngste Kind der Familie, absolvierte brillante Medizinstudien in San Diego und LosAngeles und arbeitet seit 1996 hauptberuflich als Internist. Seinen ersten literarischen Erfolg erzielte  er 2003 mit "Drachenläufer", einem Werk, das mittlerweile Kultstatus erlangt hat, in zwölf Sprachen übersetzt und verfilmt worden ist. Alleine in Italien wurde es bis heute 33 Mal neu aufgelegt. Bis Ende 2005 unterbrach Hosseini seine ärztliche Tätigkeit, um an seinem zweiten Roman zu schreiben. Dessen deutsche Ausgabe trägt den Titel "Tausend strahlende Sonnen" und erschien 2007. Im Mai 2013 kam dann sein dritter Roman - "Traumsammler" -  heraus. Hosseini, der einen Teil seiner Gymnasialstudien in Paris (wo sein Vater damals angestellt war) absolvierte, spricht, außer seiner Muttersprache  Farsi, Englisch und Französisch. 2008 wurde er zum Autor des Jahres gewählt.

Buch des Monats: Mein Dschihad der Liebe von Mohamed El Bachiri und David Van Reybrouck

Der Islam definiert den Dschihad zum einen als die Anstrengung, die jeder Muslim auf sich nehmen muss, um seine Leidenschaften zu bezwingen (der Prophet Mohammed nannte dies "den großen Dschihad") und zum andern als den Kampf, um das Territorium des Islam zu verteidigen ("der kleine Dschihad"). Mohamed  El  Bachiri ist Belgier und Muslim. Am 22. März 2016 verlor er seine Frau Loubna, die große Liebe seines Lebens und Mutter seiner drei Kinder, bei den Terroranschlägen in Brüssel. In seinem Zeugnis, aufgezeichnet von dem bekannten flämischen Schriftsteller und Kulturhistoriker David Van Reybrouck, spricht Mohamed El Bachiri über seine Kindheit und Jugend in Molenbeek, die Liebe zu seiner Frau und sein Leben nach ihrem Tod. Seinen Schmerz überführt er ebenso beeindruckend wie berührend in eine Botschaft der Liebe und ein Plädoyer für die Verständigung zwischen den Religionen. Eine bewegende Hommage an seine Frau, ein flammender Aufruf gegen Hass und Gewalt.

Thema des Monats: NELSON MANDELA UND SÜDAFRIKAS NEUER WEG

Vor hundert Jahren wurde er geboren: Nelson Mandela, der legendäre Kämpfer gegen das rassistische System der Apartheid in Südafrika. Von 1962 bis 1990 saß er im Gefängnis, doch schließlich konnte er, zusammen mit dem weißen Politiker Frederik De Klerk, Südafrika in eine demokratische Zukunft führen. 1993 erhielten beide den Friedensnobelpreis. Als Nelson Mandela 2013 verstarb, steckte das Land indessen wieder in einer schweren politisch- sozialen Zerreißprobe.