20 Jahre Harry Potter – Back to Hogwarts

Medienkids gewinnen beim großen Harry-Potter-Wettbewerb der Stiftung Lesen

Zum 20. Jubiläum des Buchs „Harry Potter und der Stein der Weisen“ startete die Stiftung Lesen einen Wettbewerb. Unter über 200 Einsendungen landete der Beitrag der Medienkids auf dem 4. Platz!

 

Im Sommer 1998 erschien mit „Harry Potter und der Stein der Weisen“ der erste Band der beliebten Romanreihe in deutscher Übersetzung. Seither begeistert die Fantasy-Reihe Generationen von Lesern

Die Stiftung Lesen nahm das 20. Jubiläum zum Anlass für eine Leseförderkampagne, verbunden mit einem Wettbewerb. Schulklassen und Freizeitgruppen waren eingeladen, kreative Beiträge zu Harry Potter einzuschicken.

Die Medienkids der Bibliothek Kelmis nahmen die Herausforderung an

Dazu erstellten sie ihren ersten Trickfilm. Medienpädagogen des Medienzentrums leiteten sie an, der Ostbelgien-Kanal unterstützte sie ebenfalls.

 

An zwei Nachmittagen schrieben sie ein Storyboard, malten Hintergründe und Figuren und verfilmten ihre Geschichte. Anschließend schrieben sie die Texte und sprachen sie selbst ein.

Die Arbeit wurde belohnt – ihr Film landete bei über 200 Wettbewerbsbeiträgen auf dem 4. Platz! Ihr Gewinn: die Neuausgabe der sieben Harry Potter-Bände, die nun einen Ehrenplatz in der Kelmiser Bibliothek erhalten. Bei einem gemeinsamen Pizza-Essen wurde der Erfolg gefeiert.

Am 14. Juni steht nun die erste öffentliche Vorführung an: Dann zeigen die Medienkids beim Abschlussfest vor den Sommerferien den Film ihren Eltern. Im Anschluss daran wird der Film auch im Ostbelgien-Kanal und auf der Facebook-Seite des Medienzentrums gezeigt.

Die Medienkids sind eine der „Medienbanden“ des Medienzentrums, die auch in den Bibliotheken in St. Vith und Kelmis angeboten werden. Insgesamt vierzehn Gruppen in verschiedenen Altersstufen sind es derzeit, die sich regelmäßig treffen und spielerisch die Welt der Medien erkunden. Auf dem Programm stehen Geschichten zum Zuhören oder Selbsterleben, Recherchetraining, Film-Workshops, Lesenächte, Ausflüge zu Medienmachern und vieles mehr.