How I Met My Idea – Vol. 17

HIMMI: Veranstaltung verschoben

Die 17. Auflage von How I met my Idea muss wegen der aktuell stark ansteigenden Corona-Fallzahlen in Ostbelgien auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

HIMMI

Akteure der Kultur- und Kreativwirtschaft stürmen zum 17. Mal die Bühne. Acht Ideenmacher aus der Region stellen im Acht-Minuten-Takt ihre Projekte, Ideen und Visionen vor! Ob Vortrag, Lesung oder Ausdruckstanz - wie die eigene Idee präsentiert wird, ist den Teilnehmern völlig freigestellt. Diesmal geht es um das Thema Digitalisierung in all seinen Facetten.

Wer tritt auf?

Folgende Redner stürmen die Bühne:

  • Bastian Baumgart, Programmierer und Gründer
    Der in Hauset wohnende IT-Fachmann gründete als Start-Up die Firma EnergyCortex und vertreibt eine benutzerfreundliche Software zur energiewirtschaftlichen Digitalisierung von Unternehmen.

  • Lukas Klumpe, Digital-Unternehmer
    Der Eupener Digital-Pionier und Gründer spricht über den digitalen Corona-Impact.

  • Oliver Hirschfeld, Medienpädagoge
    Der ostbelgische Student an der FH Aachen ist nebenberuflich Mitarbeiter und Medienpädagoge bei ARTiVi in Eupen.

  • Lisa Chavet, Social Media Managerin
    Die Sankt Vitherin ist Social Media Managerin bei Paperplane und Kamerateam und demnächst auch auf dem Luxemburger Digital-Markt unterwegs.

    AdobeStock_380228474_c_Stockwerk-Fotodesign
  • Jana Rusch, Malerin
    Die Eupener Geographin und Malerin digitaler Verkehrswelten präsentiert ihr Kunstprojekt in Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen.

  • Dr. Florian Sochatzy, Geschäftsführer des Instituts für digitales Lernen
    Das aus Bayern stammende Institut entwickelt maßgeschneiderte, digitale Schulbücher. In Ostbelgien kommt ihr M-Book im Geschichtsunterricht zum Einsatz.

  • Wenn man Digitalisierung richtig betreibt, wird aus einer Raupe ein Schmetterling. Wenn man es nicht richtig macht, hat man bestenfalls eine schnellere Raupe.

    (George Westerman, Grundlagenforscher der digitalen Wirtschaft am Massachusetts Institute of Technology)

    Lothar Felten, Programmierer
    Gemeinsam mit Christian Klinkenberg gewann er mit der App „Autoconductor“ als erster Ostbelgier beim saarländischen Innovationswettbewerb Kreativsonar in der Kategorie “Kreative Problemlösungen“. Eine Softwarelösung nicht nur, aber vor allem für Musiker.

  • Marc Beyer, Vertriebsmanager
    Der Eupener Marc Bayer von Blycolin bietet seinen Kunden einen umfangreichen Wäscheservice – von stilvollen Wäschekollektionen bis hin zur professionellen Reinigung und intelligenten Logistik. In der Entwicklung ist ein digitales Logistikmanagement.

Was erwartet Sie noch?

Der Eupener Klaus Niessen alias Mr. Lofi onemanelectromusicjam untermalt die Veranstaltung mit seinen smoothen elektronischen Beats und seiner rauchig-kratzigen Stimme.

Das Aachener Virtual Area Team bringt 2 VR-Brillen zum Spielen, Testen und Staunen mit. Volker Voigt von Visualisierungs-fuchs.de visualisiert die Veranstaltung als digitaler Graphic Recorder.

Die Veranstaltung wird gestreamt und interaktiv begleitet. In den weiterführenden Links finden Sie den entsprechenden Youtube-Kanal.

Weitere Informationen:

Logo_EuropeDirect-Ostbelgien

Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Einlass ist ab 19:00 Uhr, Beginn der Veranstaltung ist um 19:30 Uhr. Getränke können vor Ort erworben werben. Geparkt werden kann u. a. auf dem Parkplatz „Loten“ direkt hinter dem Jünglingshaus.

Dies ist eine Veranstaltung des Medienzentrums und der WFG. Diesmal unterstützt von Europe Direct und dem Föderalen Öffentlichen Dienst Auswärtige Angelegenheiten, Außenhandel und Entwicklungszusammenarbeit.