Wir feiern das Lesen. Feiern Sie mit!

Rätselspaß mit dem Medienzentrum zum Welttag des Buches

Zum Welttag des Buches lässt sich das Team des Medienzentrums immer etwas Besonderes einfallen. Diesmal hat die Eupener Cartoonistin Tine 21 bekannte Romane und Kinderbücher in einem Wimmelbild versteckt. Raten Sie mit!

Lesebegeisterte weltweit feiern jedes Jahr am 23. April den UNESCO-Welttag des Buches und des Urheberrechts.
Der Welttag des Buches hat seine Ursprünge in Katalonien. Dort ist es Brauch, zum Fest des Volksheiligen St. Georg am 23. April Rosen und Bücher zu verschenken. Dieses Datum ist tatsächlich eng mit zwei weltberühmten Schriftstellern verknüpft: Es ist der Todestag von William Shakespeare und von Miguel de Cervantes. Vor 25 Jahren machte die UNESCO dann einen Aktionstag daraus. Seither machen Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte den Tag zum Lesefest.

Wimmelbild
Zum Vergrößern einfach klicken

Auch das Medienzentrum startet jedes Jahr eine Aktion rund um den Welttag des Buches. Da Aktivitäten im Haus aufgrund der Corona-Pandemie momentan leider nicht möglich sind, haben wir die Eupener Cartoonistin Tine (Valentine Lilien) gebeten, uns ein Wimmelbild zu zeichnen. Darin sind 21 Buchtitel versteckt, die natürlich alle im Medienzentrum ausgeliehen werden können. Auf dem Bild tummeln sind bekannte Figuren und Buchcover-Szenen aus Kinderbüchern und Romanen – können Sie sie alle entdecken?

Für alle, die ein wenig Hilfe brauchen: unter „Downloads“ gibt es eine Liste der Titel, die Valentine Lilien verwendet hat.  Übrigens haben wir dort auch das Bild in schwarz-weiß hinterlegt: Wer möchte, kann es ausdrucken und ausmalen.

Die Auflösung gibt es in der nächsten Woche im GrenzEcho, Kurier Journal und Wochenspiegel – oder hier auf unserer Internetseite.

Und auch wenn in diesem Jahr alles anders ist, eines bleibt: Am 23. April verleihen wir alle Bücher gratis!

Das Team Medienzentrum wünscht viel Spaß beim gemeinsamen Raten und bei der Lektüre!

„Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne“

Jean Paul, deutscher Schriftsteller, 1763 - 1825